Warum Asphalt statt Beton verwenden?

Trotz der Tatsache, dass früher Beton für die Räumung von Straßen, Parkplätzen und verschiedenen Projekten verwendet wurde, ist die Asphaltreinigung heute die bevorzugte Entscheidung. Beton wird unter Verwendung von Zuschlagstoffen (wie zerquetschtem Gestein und Sand), neben Zement und Wasser hergestellt. Der Zement geht als Bindemittel im Beton umher und hält das Ganze zusammen. Während die Mischung trocknet, umrahmt sie einen festen, unnachgiebigen Feststoff, der zum Brechen und Brechen neigt, vor allem, wenn die darunterliegende Oberfläche nicht glatt ist. Wie Beton wird auch Asphalt aus Zuschlagstoffen hergestellt. Asphalt ist zwar robust und langlebig, bietet aber genügend Anpassungsfähigkeit, um Unvollkommenheiten in versteckten Oberflächen zu vermeiden, ein Element, das dem Beton schmerzhaft fehlt.

Vorteile von Betonfahrbahnen

Langlebigkeit und geringer Wartungsaufwand: Betonstraßen haben eine lange Lebensdauer von vierzig Jahren, während Asphaltstraßen fast zehn Jahre halten. Außerdem sind während dieser Betonstraße keine häufigen Wartungsarbeiten wie bei Asphaltstraßen erforderlich.
Fahrzeuge verbrauchen weniger Kraftstoff: Ein Auto verbraucht beim Fahren über eine Betonstraße 15-20% weniger Kraftstoff als auf Asphaltstraßen. Denn ein konkreter Weg wird nicht abgelenkt, sondern kann durch die Räder beladener Lkw verursacht werden.

verursacht werden

Beständig gegen Kraftstoffaustritt und extreme Witterung: Im Gegensatz zu Asphaltstraßen werden Betonstraßen nicht so leicht durch das Austreten von Öl aus den Fahrzeugen oder durch extreme Wetterbedingungen wie übermäßigen Regen oder heißes Wetter beschädigt.

Umweltfreundlicherer Prozess: Asphalt (Bitumen) produziert beim Schmelzen zum Einbau viele Dämpfe und Schadgase. Auch der Kraftstoffverbrauch von Fahrzeugen auf einer Betonstraße wäre geringer.
Einsparung von natürlichen Ressourcen: Asphalt (Bitumen) wird aus importiertem Erdöl hergestellt, dessen Vorkommen erschöpft ist, während Beton aus dem reichlich vorhandenen Kalkstein hergestellt wird.
Nachteile von Betonfahrbahnen

Einbaukosten: Die anfänglichen Einbaukosten der Betonstraße sind im Vergleich zum Asphalteinbau etwas höher.
Wartungsproblem: Im Falle eines Bruchs einer Betonstraße muss die gesamte Betonplatte oder -strecke ersetzt werden.

Sicherheitsfunktionen: Im Monsun und in der Wintersaison rutschen oder rutschen Fahrzeuge auf der Betonstraße aufgrund der geringen Traktion durch Regen und Schnee.

Vorteile der Asphalt-(Bitumen-)Straße

Wirtschaftlich: Asphalt ist im Vergleich zu Beton immer noch billiger. Außerdem dauert der Bau einer Asphaltstraße weniger Zeit als ein Betonweg, da der Asphalt schneller trocknet.

Recycelbar: Asphalt ist ein leicht recycelbarer Werkstoff. Es kann immer wieder verwendet werden, indem es einfach geschmolzen wird.

geschmolzen wird

Einfache Wartung: Die Reparatur eines Teils der Asphaltstraße ist problemlos möglich. Asphaltstraßen können sogar übereinander gelegt werden.

Sicher: Asphaltstraßen bieten bessere Traktion und Griffigkeit für Fahrzeuge, neigen dazu, Straßen frei von Eis und Schnee zu halten.

Nachteile der Asphalt-(Bitumen-)Straße

Langlebigkeit: Extreme Witterungsbedingungen beschädigen die Asphaltstraße leicht, und die Straßen müssen recht häufig repariert werden.

Wetterverschmutzung: Das Schmelzen von Asphalt erzeugt viele schädliche Dämpfe. Auch für die Herstellung von Asphalt wird teures Erdöl benötigt.

Post Author: JudyBaker

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *